Banner
Generation 50plus

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss/Buchung

Der Vertrag kommt zwischen den Buchenden und der Firma Kärnten aktiv Veranstaltungs Gesellschaft m.b.H., in der Folge Veranstalter genannt, zustande, wenn Übereinstimmung über die wesentlichen Vertragsbestandteile (Preis, Leistung, Termin) besteht. Dadurch ergeben sich Rechte und Pflichten für den Kunden.

2. Wechsel in der Person des/der Reisenden

Ein Wechsel in der Person des/der Reisenden ist möglich.

3. Anzahlung

Bei Buchung sind 30 % der Gesamtkosten als Anzahlung fällig. Die Überweisung ist auf folgendes Konto auszustellen: Hypo Alpe Adria Bank AG, Kontoinhaber: Kärnten aktiv GmbH, Konto-Nr. 958 85 31, BLZ 52 000. Der restliche Betrag ist bis 14 Tage vor der Anreise auf das oben stehende Konto zu überweisen.

4. Rechtsgrundlage bei Leistungsstörungen

4.1 Gewährleistung

Der/die Teilnehmer(in) hat bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung einen Gewährleistungsanspruch. Der/die Teilnehmer(in) erklärt sich damit einverstanden, dass ihm der Veranstalter anstelle seines Anspruchs auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert. Abhilfe kann zum Beispiel in der Weise erfolgen, dass der Mangel behoben wird.

4.2 Schadenersatz

Verletzt der Veranstalter schuldhaft die dem Veranstalter aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist dieser dem Kunden zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Bei Schadensfall haftet der Veranstalter für seine eigenen erbrachten Leistungen. Der Veranstalter haftet nicht für die Erbringung der vermittelten Leistungen (wie z. B. Unterkunftsbetriebe, Museen, Sport- und Freizeitbetriebe). Die Transportleistungen für den Personenverkehr werden eigenverantwortlich durch konzessionierte Unternehmen durchgeführt.

4.3 Mitteilung von Mängeln

Der/die Teilnehmer(in) hat jeden Mangel an der Erfüllung des Vertrages, den er/sie während der Reise feststellt, umgehend einem Repräsentanten des Veranstalters telefonisch oder schriftlich mitzuteilen.

5. Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen

Um die Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen zu erleichtern, wird dem/der Kunden/Kundin empfohlen, sich über die Nicht-Erbringung oder mangelhafte Erbringung von Leistungen Beweise (Belege, Zeugen, etc.) zu sichern. Gewährleistungsansprüche von Verbraucher(innen) können innerhalb von zwei Jahren geltend gemacht werden. Schadensersatzansprüche verjähren nach drei Jahren.

Es empfiehlt sich im Interesse des/der Teilnehmer(in), Ansprüche unverzüglich nach Rückkehr von der Reise direkt beim Veranstalter geltend zu machen, da mit zunehmender Verzögerung mit Beweisschwierigkeiten zu rechnen ist.

6. Rücktritt vom Vertrag

6.1 Rücktritt des/der Teilnehmer(in) vor Antritt der Reise
Bis 8 Wochen vor Anreise: Kein Storno (Anzahlung wird rückerstattet)
Bis 2 Wochen vor Anreise: 30 % der Gesamtkosten
Ab 2 Wochen vor Anreise: 100 % der Gesamtkosten
Nichtankunft oder vorzeitige Abreise: 100 % der Gesamtkosten
6.2 Rücktritt des Veranstalters vor Antritt der Reise
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, zwei Monate vor Antritt der Reise, bei gleichzeitigem Angebot eines Ersatztermins, aus logistischen bzw. kapazitätstechnischen Gründen vom Vertrag zurückzutreten.

7. Änderung des Vertrages

Sollte aufgrund von äußeren Umständen (z.B. Wetter, Naturkatastrophen), von behördlichen Maßnahmen oder seitens der Vertragspartner vom Veranstalter eine für die Teilnehmer(innen) sichere Durchführung nicht möglich sein, behält sich der Veranstalter das Recht einer geringen Änderung des Buchungsprogramms vor.

8. Auskunftserteilung an Dritte

Der Veranstalter verarbeitet personenbezogene Daten unter Beachtung des geltenden Datenschutzgesetzes. Die von dem/der Reisenden erhaltenen personenbezogenen Daten (Anrede, Name, Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung) werden ausschließlich erho­ben, verarbeitet und genutzt, soweit sie für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung der eigenen, wie auch der vermittelten Geschäftsbeziehungen erforderlich sind. Der Veranstalter ist berechtigt, diese Daten an von ihm beauftragte Partner zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, um Reservierungsanfragen oder Buchungen abzuwickeln.

9. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz des Veranstalters.

Klagenfurt am Wörthersee, im September 2010

AGB | Impressum | Kontakt | Unternehmen